TestEintrag

3. Vorteile für den Arbeitgeber

  • Anerkennung: Sie unterstreichen mit Anstellung einer Person mit Behinderung Ihr Engagement für die Gesellschaft und die Chancengleichheit.
    Imagegewinn: Ihr Unternehmen wird als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen, was sich auch positiv auf die Mitarbeiterbindung und die Attraktivität für potenzielle neue Mitarbeitende auswirken kann.
  • Jobsuchende achten verstärkt auf soft skills wie ein nachh- bgm —> macht Sie uf dem markt zu eienm attraktiven Arbeitgeber.
  • Wettbewerbsvorteil: Durch die Einbeziehung von Menschen mit Behinderung in Ihr Unternehmen erweitern Sie Ihren Talentpool und können so gezielt auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden/Ihres Marktes reagieren.

 

4. Fazit:

Betriebliches Gesundheitsmanagement ist eine Investition in die Zukunft, die sich auszahlt. regelm. Gesundheitsmonitoring der MA und Arbeitsbedingungen, wenn umgebung zahlt sich aus, wenn Personalisierte Prävention,
Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) zahlt sich für den Arbeitgeber aus , weil gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leistungsfähiger und motivierter sind, seltener krankheitsbedingt ausfallen und zufriedener mit ihrem Job sind. Durch ein effektives BGM lassen sich Krankenstand/Krankheitskosten, Mitarbeiterfluktuation und der damit einhergehenden Wissensverlust senken: Je nach Studie liegt das Einsparpotenzial bei 30 bis 60 Prozent der Gesamtkosten. Gleichzeitig steigt die Produktivität – sowohl was die Leistung je Arbeitnehmer als auch die Qualität der Arbeit anbelangt.

Facebook
Twitter
LinkedIn