KRANKENHAUS ZUKUNFTSGESETZ(KHZG)

Digitalisieren Sie Ihr Krankenhaus mit myoncare und profitieren Sie zusätzlich von umfangreichen finanziellen Förderungen durch das KHZG

Patientenbehandlung
digital fördern

Datenaustausch und–
Verfügbarkeit unterstützen

Kosten sparen

Kontakt zu
unseren Experten

Krankenhauszukunftsgesetz

Um Anreize für eine Digitalisierung der deutschen Krankenhäuser zu schaffen, hat der Koalitionsausschuss das Vorhaben „Zukunfts-programm Krankenhäuser“ konsentiert. Hierfür werden aus dem Bundeshaushalt 3 Milliarden Euro und von den Ländern zusätzlich bis zu 1,3 Milliarden Euro für eine modernere und bessere investive Ausstattung der Krankenhäuser zur Verfügung gestellt.

Anträge auf Förderung können bis zum 31. Dezember 2021 gestellt werden. Krankenhäuser, die bis 2025 die förderfähigen digitalen Dienste nicht eingeführt haben, werden darüber hinaus mit bis zu 2 Prozent der DRG-Vergütung sanktioniert.

Gerne erarbeiten wir zusammen mit Ihnen Konzepte zur optimalen Integration von myoncare und Nutzung der Fördermöglichkeiten,
sprechen Sie uns einfach an!

Christian Hieronimi

Förderfähigkeit mit myoncare


Förderfähig durch das KHZG sind vor allem Initiativen zum Ausbau der digitalen Infrastruktur im Krankenhaus, welche eine stärke Vernetzung der Leistungserbringer untereinander und mit den Patienten ermöglichen. Das Krankenhauszukunftsgesetzt weißt dabei elf konkrete Digitalisierungstatbestände aus, wovon mindestens einer erfüllt sein muss, damit die Implementierung der digitalen Lösung förderfähig wird.

myoncare geht dabei noch einen Schritt weiter und erfüllt die Förderfähigkeit für mindestens vier Tatbestände:

Arzt- und
Patientenportale

Entscheidungs-
unterstützungssysteme

Digitalisierung der
Notaufnahme

Digitalisierung der
Leistungsabstimmung

Förderfähiger Tatbestand gemäß §19 Abs. 1 KHSFV

Mit myoncare möglich

Tatbestand 1: Anpassung der technischen / informationstechnischen Ausstattung der Notaufnahme* eines Krankenhauses an den jeweils aktuellen Stand der Technik (§ 19 Abs. 1 Satz 1Nr 1KHSFV)

Technische Aufrüstung der Notaufnahme* durch Integration einer digitalen Plattform zur Förderung des Datenaustauschs und -verfügbarkeit

Eigenanamnese anhand von digitalen Fragebögen

Telemedizinische Dienste, z. B. virtuelle Konsile, zur Förderung der sicheren internen und externen Kommunikation

Tatbestand 2: Patientenportale zur Unterstützung des digitalen Behandlungsmanagements (§ 19 Abs. 1 Satz 1Nr. 2 KHSFV)
Das digitale Behandlungsmanagement soll Patientinnen und Patienten im Laufe ihres stationären Aufenthaltes deutlich stärker als bisher begleiten, einbinden und in ihrem Tagesablauf unterstützen. Ziel ist dabei eine Erhöhung der Patientensicherheit und der Therapieadhärenz im Laufe des Aufenthaltes vor Ort in der Klinik als auch im Anschluss der stationären Behandlung sowie eine Entlastung des medizinischen Personals.  

Vernetzung von Fachabteilungen und Patienten

Digitaler Informationsaustausch und Kommunikation zwischen Patienten und Leistungserbringern, z. B. vor der Therapie oder im Krankenhaus

Digitales und teil-automatisiertes Gesundheitsmonitoring von Patienten vor, während und nach der Therapie auch durch die Integration von Wearable-Daten (ab nächster Version 1.4)

Patientenerinnerungen an Termine und Medikamenteneinnahmen

Tatbestand 4: Einrichtung von teil- oder vollautomatisierten klinischen Entscheidungsunterstützungs-systemen (§ 19 Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 KHSFV)

Teil- oder vollautomatisierte klinische Entscheidungsunterstützungs-systeme mit dem Ziel der Steigerung der Versorgungsqualität.

myoncare ist als Medizinprodukt der Klasse IIa nach MDR (ab Version 1.4) zur diagnostischen Unterstützung vorgesehen

Darstellung klinischer Patientendaten in strukturierter, visuell übersichtlicher Form

Integration von Schwellenwerten bei deren Über- oder Unterschreitung Ärzte direkt informiert werden und ein teil-automatisiertes  Gesundheitsmonitoring für zeitnahe Entscheidungen ermöglichen

Die Integration von Health Scores, gebunden an die übermittelten Werte, ermöglichen eine teil-automatisierte Triage von Patienten

Tatbestand 7: Leistungsabstimmung und Cloud-Computing Systeme (§ 19 Abs. 1 Satz 1 Nr. 7 KHSFV)

Ziel ist es, standortübergreifende Versorgungsstrukturen zu fördern, durch die Krankenhäuser ihr Leistungsangebot untereinander derart abstimmen, dass eine flächendeckende, bedarfsgerechte und möglichst spezialisierte stationäre Versorgung gewährleistet werden kann

Die Vernetzung unterschiedlicher Leistungserbringer und Standorte zur einrichtungsübergreifenden Abstimmung von Versorgungsleistungen oder Nutzung von IT-Ressourcen

Eine digitale Kommunikation unter den Leistungserbringern anhand von  Videokonferenzen (z.B. digitale Medical Boards) oder Chats über die myoncare Plattform

Die Wahl zwischen Cloud-Hosting und On-Premise Installation des myoncare Systems

*myoncare darf nicht in akuten Notfallsituationen zum Einsatz kommen

myoncare – vertrauenswürdiger Partner für die Digitalisierung Ihres Krankenhauses

Hohe Datensicherheit
Ende-zu-Ende-Verschlüsselung der Daten und
zukünftige Nutzung einer Hyperledger Fabric Blockchain

CE-gekennzeichnetes Medizinprodukt
Klasse I MDD Klasse IIa MDR
(mit V. 1.4)

Hohe Interoperabilität
Anbindung an KIS und weitere Informationssysteme über HL7 und andere REST-API-Schnittstellen

Erstattungsfähige Kosten


Noch bis Ende 2021 profitieren Sie zusätzlich von umfangreichen finanziellen Förderungen durch das KHZG, und können dabei unter anderem die folgende Kosten erstattet bekommen:

für erforderliche technische und informationstechnische Maßnahmen einschließlich der Kosten für die Beratungsleistungen bei der Planung des konkreten Vorhabens,

für erforderliche personelle Maßnahmen einschließlich der Kosten für Schulungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

für Beschaffung, Entwicklung, Errichtung oder Erweiterung sowie den initialen Betrieb (bis zu drei Jahre)  der erforderlichen technischen und informationstechnischen Maßnahmen.

Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir Konzepte zur optimalen Integration von myoncare und Nutzung der Fördermöglichkeiten, sprechen Sie uns einfach an!